No SVG support

Informationen zum Lückenschluss der A143

Anwohnerinnen und Anwohner können hier ihre Fragen und Anliegen mit den Experten der DEGES besprechen, die den Lückenschluss im Auftrag des Landes Sachsen-Anhat realisiert. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Die nächste geplante Bürgersprechstunde - am Dienstag, 28. April 2020 in der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Gemeindeverwaltung Salzmünde, Schulstraße 2, 06198 Salzatal OT Salzmünde muss wegen der aktuellen Situation leider abgesagt werden.

Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Spatenstich für die A143

Zusammen mit unseren kommunalen Vertretern durften wir den symbolischen Spatenstich begleiten und gleichzeitig den Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, den Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Reiner Haselhoff sowie den Verkehrsminister des Landes Sachsen- Anhalt, Thomas Webel in der Gemeinde Salzatal begrüßen.

Der langersehnte Baustart bedeutet für unsere Gemeinde, das wichtige Weichen für die Zukunft des Gemeindegebietes Salzatal in der räumlichen Planung und Entwicklung gelegt werden können. Im kommenden Jahr wird mit der Erstellung des Flächennutzungsplanes für das gesamte Gemeindegebiet begonnen. Das bedeutet, dass der Flächennutzungsplan als gesamtplanerisches Entwicklungskonzept den Willen der Gemeinde bekundet, welche Flächen mit welcher baulichen Nutzung zu belegen sind, in welcher Ordnung sie zueinander stehen, wie sich diese Flächen in das Netz des überörtlichen Verkehrs und der örtlichen Hauptverkehrszüge einfügen und welche Flächen von Bebauung freigehalten werden sollen. Kurz gesagt: die Art der Bodennutzung nach den voraussehbaren Bedürfnissen der Gemeinde wird in den Grundzügen dargestellt. 

Gleichzeitig bedeutet der Baustart auch für unsere Gemeinde eine vor uns liegenden Bauphase, die mit Einschränkungen verbunden ist. An dieser Stelle möchte ich mich auch im Namen der DEGES für das Verständnis und die Geduld unserer Bürger bedanken.

Zusammen mit der DEGES hat die Gemeindeverwaltung Salzatal vereinbart, dass Ihre Anfragen, Anliegen und Anregungen während der Bauphase direkt an die DEGES zu richten sind.

Zur schnellen Bearbeitung Ihrer Anliegen steht Ihnen und der Gemeindeverwaltung Salzatal jederzeit Frau Dipl.- Ing. Astrid Liebezeit telefonisch unter 0170 5769113 oder per E-Mail liebezeit@ibb-scz.de zur Verfügung.

Gespannt schauen wir auf die vor uns liegende geplante 5-jährige Bauphase und dem tatsächlichen Zeitpunkt der Fertigstellung der Westtangente.

 

Ina Zimmermann
Bürgermeisterin